WAS FÜR EIN KÜCHEN-TYP BIN ICH ?

Design-Liebhaber

Als Design-Liebhaber

ist Ihnen Funktionalität wichtig, aber nur, wenn es das Design Ihrer Küche nicht stört. Sie bevorzugen ungewöhnliche Formen und Farben – aber bis Sie sich für Ihre Küche entscheiden, haben Sie sich in Design-Zeitschriften über die neuesten Stile schlaugemacht und Entwürfe auf Herz und Nieren geprüft. Sie bevorzugen geradlinige Formen – aber mit Bank und Theke extravagant geplant. Edle Materialien, ob Holz oder Metall, bestimmen die Optik. Kühle Farben unterstreichen den hohen Anspruch an das Design. So eine Küche gibt es in Ihrem Freundeskreis garantiert noch nicht.

Best Ager

Eine Küche für Ihre besten Jahre

Heute topfit. Und morgen? Sich in den besten Jahren eine neue Küche zu kaufen, ist eine gute Idee. Denn jetzt haben Sie die Möglichkeit, alles so zu gestalten, dass Sie in den nächsten fünfzehn Jahren damit prima klarkommen – auch wenn sich im Laufe der Zeit ein paar altersgemäße „Zipperlein“ einstellen sollten.
Hier ein paar Tipps:

  • Licht, Licht, Licht – erst hält man den Lesestoff mit ausgestrecktem Arm. Dann, nach und nach freundet man sich mit einer Lesebrille an. Wussten Sie: Die schleichend zunehmende Leseschwäche im Alter kann mit dem richtigen Licht deutlich gemildert werden. Achten Sie darauf, dass die Arbeitsflächen gut ausgeleuchtet sind. Und planen Sie ein festes Fach für eine Ersatzlesebrille ein. Sicher ist sicher.
  • Der Rücken – ist jetzt vital und soll so bleiben. Das lässt sich unterstützen, indem man Unterschränke durch große Auszüge ersetzt. Stauraum, der entgegenkommt, statt umgekehrt. Hängeschränke, an die man nicht ohne Trittleiter rankommt, sollten durch geeignete Boards oder Unterschränke ersetzt werden. Die Devise: Alles in Griffweite! Sicher ist sicher.
  • Alles im Griff! Grifflose Türen sind total chic. Doch wenn die Kraft in den Händen nachlässt, sind sie nur schwer zu öffnen. Besser sind Griffe, bei denen man richtig zupacken kann. Notfalls auch mal mit einem Finger.
  • Nehmen Sie Platz – nur wie kann man dann noch Gemüse schneiden? Eine abgesenkte Arbeitsfläche, an die man sich zum Arbeiten setzen kann, wirkt bei vermindertem Stehvermögen wahre Wunder. Extravagante Alternative: Die ausziehbare Bank.

Maximaler Komfort und Bequemlichkeit – das haben Sie sich verdient!

Single

Single-Küchen

… sind mehr als nur Kompaktküchen für Einsteiger. In Single-Küchen wird genauso gekocht, gelacht und gelebt wie in anderen Küchen – nur eben auf weniger Raum. Was hier gebraucht wird, sind gute Ideen:

  • Nur 8 qm? Dann lassen Sie Ihre Küche in die Höhe wachsen. Mit Stauraum, in dem oben alles untergebracht ist, was nicht so oft gebraucht wird. Das schafft Platz für die alltäglichen Dinge in Griffweite.
  • Morgens lieber ausschlafen? Und trotzdem einen Latte Macchaito zum Frühstück? Eine gute Kaffeemaschine und eine chice Theke sorgen für Beschleunigung.
  • Montag bis Freitag gibt’s schnelle Küche? Achten Sie auf ausreichend Platz im Tiefkühler für Pizza, Käsebällchen oder sonstigen schnellen Leckereien. Mit Mikrowelle geht’s noch schneller.
  • Aber am Wochenende brauch’ ich Platz zum Kochen! Der ist in einer Single-Küche oft rar. Der Expertentipp: Eine Bar- oder Thekenlösung schafft eine zweite Ebene, auf der sich mal eben schnell was abstellen lässt – und wenn es Ihre Gäste sind, die Ihnen bei den letzten Handgriffen zuschauen.

Das Ergebnis? Eine Küche, die Ihrem Leben Raum gibt, sich zu entfalten.

single1

Familien

Küchen für Familien

  • Familienküchen sind ein logistisches Meisterwerk. In einer Familie sollen alle mithelfen, aber keiner darf dem anderen im Weg sein. Oft muss es schnell gehen. Nicht immer sind alle gut gelaunt. Wenn jeder seine Aufgabe beispielsweise beim Tischdecken und –abräumen hat, ist es gut, wenn sich die Wege so wenig wie möglich kreuzen. Das verhindert Kollisionen und schont Ihr Geschirr.
  • Je größer die Familie, umso häufiger wird etwas gesucht. Unser Expertentipp: Große Schubladen mit einer guten Übersicht, in der alle Utensilien ihren festen Platz haben. Das spart Nerven. Und Zeit.
  • Kleine Kinder wollen mitmachen und kommen auf die verrücktesten Ideen, um an den Topf zu kommen. An Stelle eines Stuhls bietet eine fest montierte Bank mehr Halt und sorgt gleichzeitig für den nötigen Sicherheitsabstand von den Gefahrenquellen. Und wenn Sie einen Induktionsherd benutzen, können Sie die Nudeln abschütten, ohne Angst zu haben, dass die Kleinen jetzt auf die heiße Herdplatte fassen.
  • Das Herz der Familie schlägt in der Küche. Das ist heute immer noch so. Eine Theke oder ein Essplatz, der direkt an die Arbeitsfläche anschließt, lädt zum familiären Miteinander ein. Ob nun der Junior von seinen Kumpels erzählt, während er gerade ein Joghurt löffelt, oder die Tochter von der Party, auf die sie gerne gehen möchte…

Familienküchen – geschaffen für’s Miteinander.

Familie

06271 943662

Friedrichsdorfer Landstraße 48
69412 Eberbach

Montag - Freitag: 9 - 19 Uhr
Samstag: 9 - 16 Uhr